Ahmad Abbas
Ahmad Abbas

Ahmad Abbas wurde 1995 in Homs, Syrien, geboren und kam vor Sieben Jahren nach Deutschland. Er leitet den Syrischen Friedenschor und Vorsitzender der Syrische Sozial- und Kulturverein in München e.V.

Mit Musik wirbt er für Verständnis für seine Situation. „Wir hatten alles und haben alles verloren“, sagt er. „Mit dem Singen kann ich zeigen, was mir wehtut.“ Er versucht, seinen syrischen Freunden im Singen einen Halt zu geben und sie von der Monotonie und Depression, die in Flüchtlingsheimen herrscht, abzulenken. Er hat bereits auf vielen Podien, u. a. im Bayerischen Landtag, auf einem Parteitag und in Schulen über Syrien und seine Geschichte gesprochen und beim Bürgerfest 2015 des Bundespräsidenten in Berlin gesungen. So schlägt er Brücken zwischen Geflüchteten und in Deutschland Lebenden. In „Mozarts Zaide. Eine Flucht“ von Zuflucht Kultur e. V. spielt Ahmad Abbas in Augsburg, Pforzheim, München und Stuttgart. Er hält den Chor mit viel Energie zusammen und organisiert mit viel Engagement Reisen und Proben. Gerade hat er einen Ausbildungsplatz als Medizinischer Fachangestellter bekommen.

 

Uday Alturk
Uday Alturk

Uday Alturk wurde 1998 in Homs, Syrien, geboren und kam im Juli 2014 nach München. Er ist Stellv. Vorsitzender den Syrische Sozial- und kulturverein in München e.V.  Ab September 2016 wird er eine Ausbildung als KFZ Mechatroniker absolvieren. Er brachte sich autodidaktisch das Keyboardspielen bei und begleitet damit den Chor. Seine große Leidenschaft ist das Fußballspielen im SPVGG Feldmoching. Das Singen im Chor gibt ihm ein Zusammengehörigkeitsgefühl mit seinen syrischen Freunden in der Fremde. Mit seinem Gesang möchte er den Menschen eine Botschaft des Friedens vermitteln.

 

Deaa Arehani
Deaa Arehani

Deaa Arehani wurde 1997 in Damaskus, Syrien, geboren. Er ist Stellv. Vorsitzender den Syrische Sozial- und Kulturverein in München e.V. Derzeit absolviert er eine Einstiegsqualifikation für seine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker. Seit 2015 spielt er Oud (ein arabisches Saiteninstrument), Gitarre und Klavier. Er liebt seine Hobbys wie Musik und Ice-Freestyle. Deaa wirkte bereits mit Zuflucht Kultur beim Mozartoperprojekt „Zaide. Eine Flucht“ im Theater Augsburg mit. Er reiste mit dem Chor Zuflucht nach Berlin und sang bei Bundespräsident Gauck und vor der UNO in Genf. Das Singen im Chor gibt ihm Hoffnung, die er auch dem Publikum vermitteln will. Auch möchte er zeigen, dass er seine Heimat besingt und niemals vergisst.

Mohamad Nour Mousli wurde 1997 in Homs, Syrien geboren. Er ist Kassenwert des Vereins Syrischer Sozial- und Kulturverein in München e.V.

Yousef Joubin aus Damaskus, seit 2015 in Deutchland. . Er ist Schriftführer des Vereins 

Hamza Joubin
Hamza Joubin

Hamza Joubin wurde 2003 in Damaskus, Syrien geboren. Der Solosänger kam im Juni 2015 nach München. Er hat viel Freude an der Musik und beim Singen.

Schokri Alturk
Schokri Alturk

Schokri Alturk wurde 1997 in Homs, Syrien, geboren und kam im September 2015 nach München. Sein großer Traum ist es, Pilot zu werden. Er spielt leidenschaftlich gern Fußball und trainiert mit verschiedenen Vereinen. Der Frieden seiner Heimat Syrien liegt ihm sehr am Herzen, was er im Singen dem Publikum in Deutschland vermitteln will.

Manar Alnan
Manar Alnan
Manar Alnan wurde 1997 in Damaskus, Syrien, geboren und kam 2015 nach München. In Syrien arbeitete er als Einzelhandelskaufmann. Das Singen im Chor gibt ihm eine sinnvolle Aktivität und lenkt ihn von den Erinnerungen an die letzten Jahre ab. Er fühlt sich in der Gemeinschaft geborgen.

Mohamad Dldarwish 

Wasiem Mrad
wurde 1984 in Abu Dhabi geboren. Er studierte in Damaskus Pharmazie und arbeitete anschließend als Apotheker und Pharmareferent in As swaida, seiner Stadt, und Dara`a. Im September 2011 hat er Syrien und damit seine Eltern und Geschwister verlassen müssen.
Wasiem singt gern für Freude, Friede, Liebe, Freiheit und Heimat und freut sich immer sowohl die Mitsänger im Chor als auch die Zuhörer zu treffen.

Abdlrahman Kadam